Psychologische Beratung – wozu kann es gut sein?

Die Gründe, warum jemand psychologische Hilfe sucht, sind vielfältig. Die meisten meiner Klienten kommen zur Therapie, weil sie sich mit einem Aspekt ihres Lebens unzufrieden fühlen. Und das macht sie natürlich unglücklich. Unzufriedenheit ist in der Tat eine Voraussetzung für positive Veränderungen. Niemand will sich ändern, wenn alles in Ordnung ist.

Hier sind 6 mögliche Anzeichen dafür, dass Sie von einer psychologischen Beratung profitieren können:

Sie haben das Gefühl, Sie sind nicht gut genug

Ein gewisses Maß an Selbstzweifeln in bestimmten Situationen kann tatsächlich gesund sein. In einer Gesellschaft, in der Leistung über alles steht, kommt es jedoch häufiger vor, dass Selbstzweifel zu einem chronischen Zustand werden. Was sind mögliche Warnsignale für ein ungesundes Maß an Selbstzweifeln? Vielleicht bemerken Sie, dass Sie zu hart mit sich selbst sind und es Ihnen schwer fällt, Ihre eigenen guten Eigenschaften zu erkennen. Beratung kann helfen, Ihr gesundes Selbstwertgefühl zu stärken und Ihre realistische Selbsteinschätzung zu verbessern.

Sie fühlen sich überfordert, ängstlich oder erschöpft

Zu viel Stress, verbunden mit der Schwierigkeit, die eigenen Belastungsgrenzen zu beachten, kann dazu führen, dass man sich überfordert und mit zu vielen Anforderungen erstickt fühlen. Als Folgen, können Angst, Schlafstörungen, eine anhaltende innere Anspannung und Reizbarkeit auftreten. Die Therapie kann Ihnen Helfen, Ihre eigenen Fähigkeiten im Umgang mit Stress zu verbessern und effektive Techniken zum mentalen ``Abschalten`` erlernen.

Sie haben eine Vision, aber keinen klaren Plan

Manchmal haben Sie vielleicht ein klares Ziel oder eine Vision, aber keine Ahnung, wie Sie es erreichen können. Eine Beratung kann Sie durch die Schritte zur Erstellung eines Aktionsplans führen, damit Sie dort ankommen, wo Sie sein möchten.

Sie fühlen sich im Leben festgefahren

Möglicherweise befinden Sie sich in einer Phase Ihres Lebens, in der Ihre Arbeit, Ihre Partnerschaft oder Beziehungen nicht das sind, wovon Sie geträumt haben. Oder Sie haben einfach die monotone, tägliche Routine Ihres Lebens satt. Wenn man sich festgefahren fühlt, kann man völlig unmotiviert werden und es scheint, als gäbe es keine Optionen, um die Situation zu ändern. Es kann hilfreich sein, zu klären, was schief gelaufen ist und herauszufinden, welche Änderungen Sie tief im Inneren wünschen.

Sie möchten Ihre Vergangenheit loslassen

Manchmal tragen wir eine schwere Last aus der Vergangenheit, die uns davon abhält, im Leben voranzukommen. Das Festhalten an schmerzhaften Erinnerungen und Gefühlen ist sowohl anstrengend als auch kontraproduktiv. Loslassen klingt so einfach, fühlt sich aber so schwer an. Es kann enorm befreiend sein, sich von den Fesseln der Vergangenheit zu lösen, Ihre alten Verletzungen so zu verarbeiten, dass Sie kontraproduktive Muster überwinden - anstatt sich mit der Vergangenheit zu befassen.

Sie sabotieren Sich selbst

Als Selbstsabotage kann alles bezeichnet werden, was unseren Zielen sowie unserem Glück und unserer Gesundheit im Weg steht. Häufige Formen von selbstsabotierendem Verhalten sind beispielsweise: Prokrastination (``Aufschieberitis``), übermäßiger Genuss, Frustessen, Unterdrücken der eigenen Wünsche. Durch Selbstreflexion und therapeutische Unterstützung ist es jedoch möglich, fast jede Form der Selbstsabotage zu überwinden. Wir können lernen, automatische Denk- und Handlungsmuster zu unterbrechen und die Selbstregulierung zu stärken.

Eine psychologische Beratung oder Kurzzeittherapie kann Ihnen helfen, die mentalen und emotionalen Hindernisse zu verstehen, die Ihrem Glück und Ihren Ziele im Wege stehen.

Buchen Sie einen Termin

Qualifikationen: Diplom-Psychologin, Klinische und Gesundheitspsychologin, Heilpraktikerin für Psychotherapie